MaroBlog

100 Jahre Charles Bukowski

»ICH darf nicht müde werden«

Lyrikempfehlung »das wort beim wort genommen« von Philipp Luidl

I am a woman full of rain

Als bisher einzige in Deutschland geborene Dichterin gewann Lisel Mueller 1997 den Pulitzer Preis für Dichtung. Nun ist sie im Alter von 96 Jahren in Chicago verstorben.

Zweitausendneunzehn

Klääsch-Booklaunch

Pia Klemp im Radio-Interview

Charles Bukowski im BR radioWissen

Lisel Mueller in der taz

Indiebookchallenge – Woche 9: Anthologien

Neuer Bukowski erschienen!

Authentisch Bukowski! Mal wild, mal nachdenklich oder politisch unkorrekt,mal prosaisch, mal witzig und verrückt.

St. Bennos Literary Hearts Club Band

Die MaroVorschau im Frühjahr 2018

Bukowski & Fante: Im Frühling 2018 bei Maro!

Preisverleihung und »Andere Bücher braucht das Land«

Preis für einen bayerischen Kleinverlag

Der MaroVerlag erhält den Preis für einen bayerischen Kleinverlag!

Förderpreis für KLEINE SATELLITEN

KLEINE SATELLITEN von Lydia Daher und Warren Craghead III ist ausgezeichnet!

Erostepost Literaturpreis

Unsere Autorin Susanne Neuffer hat mit Markus Jensen den erostepost-Literaturpreis 2017 zum Thema »Jenseits von Gut und Böse« gewonnen! Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns!

Die Galeriebücher

www.galeriebuch.de

Meine Helden wollen nie nach Süden

Ein schönes Portrait zu Susanne Neuffer von Frank Keil fand sich am 28.2.2017 in der TAZ (Nord) 

Ausbüxende Buchstaben

Kleine Satelliten werden in der Süddeutschen besprochen.

Kleine Satelliten

Fenster zum Underground

Bernhard Blöchl bespricht die „Marotte“  in der Süddeutschen Zeitung.

Aus den Tiefen der Zeit taucht eine Flaschenpost auf

Moleskin Blues schreibt über die Marotte

Rätselhafte Bleistiftbegleiter

Rezension auf fixpoetry über KLEINE SATELLITEN

Scheidungsurkunden hat man gerne verfügbar

SABINE DOERING bespricht in der FAZ vom 31.8.2016 Susanne Neuffers "In diesem Jahr der letzte Gast".

… ein in fortlaufende Prosa verwandeltes Tagebuch …

Helmut Schödel bespricht Andreas Mands neuen Roman in der SZ

Was man ihm antut, gibt er mit Zinsen zurück

Der Rolling Stone bespricht den neuen Roman von Andreas Mand in der Ausgabe 4/2016.

»Der gutgelaunte Tanz auf den Trümmern der Erfahrung«

Der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gefällt unser neues Bukowski Poster! Besprochen wurde es am 6.3.2016.

Nicht verurteilen, sondern wach nachdenken

»[Ein] Buch, in dem es nicht ums Verurteilen geht, sondern ums wache Nachdenken, um Empathie und Tatkraft.«

... »Hart, lakonisch und klasse!« (TAZ)

Unsere Neuerscheinung BLACK CLOUD bekam in der TAZ vom 25.4.2015 eine schöne Besprechung.

Das Jahrbuch der Bukowski-Gesellschaft ist erschienen!

Dreifach-Nr. 2011-2013

Moment...