Ein Sixpack zum Frühstück

Charles Bukowski

Ein Sixpack zum Frühstück

Über das Trinken

Aus dem amerikanischen Englisch von Carl Weissner,

Esther Ghionda-Breger u.a.

Das Thema Alkohol zieht sich wie ein roter Faden durch Charles Bukowskis Werk. Der Dirty Old Man brauchte den »Stoff« wie die Luft zum Atmen, als Muse, Motor und unverzichtbaren Partner bei der Freisetzung seiner Fantasie und Kreativität. »Ein Sixpack zum Frühstück« enthält viele auf Deutsch erstmals erscheinende Texte über das Trinken und Schreiben. In Gedichten, Stories, Interviews und Briefen gewährt Bukowski einen Einblick in das von Höhen und Tiefen begleitete Leben eines eingeschworenen Alkoholikers, der immer wieder versucht, sich von seinem Laster loszusagen, was ihm höchstens so lange gelingt, bis die Zeit für das nächste Sixpack gekommen ist.

24,00 €
Bruttopreis

Inhalt

»Trinken ölt die Maschinerie, aber ich bezweifle, dass wir dadurch zu Einsichten oder zur Wahrheit gelangen. Es hilft uns höchstens, unsere toten Ärsche in Bewegung zu setzen.« Charles Bukowskis Beziehung zum Trinken war stets ambivalent und so hatte er mindestens so viele gute wie schlechte Gründe, immer wieder zur Flasche zu greifen.

Zu seiner Schreibroutine gehörten neben sinfonischer Musik und Zigarren vor allem die guten Freunde Bier und Wein, deren Vor- und Nachteile er in Praxis und Theorie buchstäblich so lange auskostete, bis »das Blut anfängt zu singen«. Auch Schlechtes ist ihm in seinem Leben mehr als genug widerfahren: Eine schlechte, durch väterliche Brutalität überschattete Kindheit, schlechte und mies bezahlte Jobs oder ein schlechter Gesundheitszustand infolge des jahrzehntelangen, durch Alkoholabusus gekennzeichneten Lebenswandels, der einmal in einem lebensgefährdenden Magendurchbruch endete.

Dieser Band enthält viele erstmalig auf Deutsch erscheinende Texte über das Trinken und Schreiben sowie einige Fotos und Zeichnungen Bukowskis. In Gedichten, Stories, Interviews, Briefen und Lyrik gewährt der Dirty Old Man einen Einblick in das von Höhen und Tiefen begleitete Leben eines »hungernden Säufers«, der immer wieder versucht, sich von seinem Laster loszusagen, was ihm höchstens so lange gelingt, bis die Zeit für das nächste Sixpack gekommen ist.

Leseprobe

Leseprobe

Leseprobe aus „Ein Sixpack zum Frühstück“

Download (273.37k)

Autor_in

Henry Charles Bukowski wurde am 16. August 1920 in Andernach am Rhein als Sohn deutschpolnischer Eltern geboren. Im dritten Lebensjahr wanderte er mit seinen Eltern in die USA aus. Dort wuchs er in den Slums westamerikanischer Großstädte auf. Mit 35 Jahren begann er zu schreiben, zuerst Gedichte für Underground-Gazetten, später Erzählungen und Romane. Er veröffentlichte über 40 Prosa- und Lyrikbände. Genet, Henry Miller und Sarte feierten ihn als »poète maudit« des heutigen Amerikas. Am 9. März 1994 starb er in San Pedro bei Los Angeles.

Übersetzerin

Esther Ghionda-Breger (*1961) lebt und arbeitet in Basel. Im Maro­Verlag erschienen bisher u. a. diese Übersetzungen: von Robert Lowry, »Little Man Stories«, von Charles Bukowski, »Alle reden zu viel«, »Dante, Baby, das Inferno ist da!«, »Ein Dollar für Carl Larsen«, »Ein Sixpack zum Frühstück« (mit Carl Weissner u.a.) sowie von Stephen Cooper »Full of Life. Die John-Fante-Biographie« (zusammen mit Günter Ohnemus). 2017 gründete sie den Bernardo Ghionda-­Gedächtnisfonds.

Presse

»Ein Maro-Buch par excellence«

»Natürlich geht es dabei um Alkoholkonsum, vordergründig. Dahinter steckt aber immer die sehr ironisierende Betrachtung der zahlreichen Schattenseiten des angeblich ach so gloriosen "american way of life". Mit welchem Stoff man sich die eigene Existenz und das korrupte System verschönt, Bukowski im Prinzip egal. Und das schreibt er. Überdeutlich.«

»Der Band zeichnet jenes Empfinden Bukowskis wie auch seinen Werdegang nach, seine echten Krisen, ziemlich anschaulich und mit Gespür für die Doppeldeutigkeiten, die Ambivalenz dieses Dichters. Er trifft ins Schwarze.«

Details

Untertitel
Über das Trinken
Autor
Charles Bukowski
Übersetzt von
Esther Ghionda-Breger
Übersetzt von
Carl Weissner
Herausgeber
Abel Debritto
Seiten
256
Sprache
Deutsch
Umschlag von
Rotraut Susanne Berner
Bindungsart
Broschur
ISBN
978-3-87512-495-8