Lass uns mit den Toten tanzen

Pia Klemp

Lass uns mit den Toten tanzen

Roman

Pia Klemp war Kapitänin bei der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer. Im August 2017 wurde eines ihrer Schiffe, die Iuventa, in einen italienischen Hafen beordert und von den Behörden beschlagnahmt. Für das Retten im Mittelmeer droht ihr und weiteren Crewmitgliedern ein Prozess in Italien und bis zu 20 Jahre Haft. Während sich ihr Einsatz vom Wasser auf die Straße verlagert hat, schrieb Pia Klemp einen Roman, der von ihren Rettungsmissionen geprägt ist. In »Lass uns mit den Toten tanzen« setzt sich eine Aktivistin kompromisslos für die Einhaltung der Menschenrechte ein. Sie kämpft für ihre Utopie, eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung, Schutz für die Natur und Freiheit für alle Lebewesen.

20,00 €
Bruttopreis

Inhalt

Eine Kapitänin sticht mit einer Crew aus Hippies, Punks und Weltverbesserern in See, da tausende Menschen im Mittelmeer ertrinken, die Zuflucht in Europa suchen. Die Crew kann nicht akzeptieren, dass die EU-Staaten die Seenotrettung eingestellt haben und die Menschen wissentlich sterben lassen. Sie orientiert sich uneingeschränkt an der Einhaltung der universellen Menschenrechte. Als ihre Rettungseinsätze sabotiert und kriminalisiert werden, nimmt das abgekartete politische Spiel neue Dimensionen an.

Die Sicht der Kapitänin entlarvt, wie die europäische Politik ihre selbst propagierten Werte verrät. Sie kämpft rigoros gegen die Verbrechen des herrschenden Systems und hadert mit Fluch und Segen ihrer eigenen Freiheit. Nur der eigene Aufstand bietet Hoffnung, den eigenen Überzeugungen gerecht zu werden. Der Roman zeigt schonungslos, wie die Zweifel an einer Gesellschaft steigen, die millionenfaches Leid mental und politisch auf größtmöglicher Distanz zu halten versucht.

Eine brachiale Feier von zivilem Ungehorsam, Alkohol, Freundschaften, Romanzen und eine brennende Liebeserklärung an den Kampf für eine gerechte Welt. 

1 Euro pro verkauftem Buch wird an Sea-Watch e.V. gespendet!

 


 

als iBook für 16,99 €
erhältich im iBook-Store:

als eBook für 16,99 €
erhältich bei Amazon:

Autor_in

Pia Klemp (*1983), Aktivistin, studierte Biologie und arbeitete mehrere Jahre als Tauchlehrerin in Indonesien. Neben verschiedenen anderen Projekten ist die Kapitänin seit 2012 für Tier- und Menschenrechte an Bord der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd und bei zivilen Rettungsmissionen im Mittelmeer unterwegs. 2017 wurde eines ihrer Schiffe – die Iuventa – beschlagnahmt. Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen Klemp und weitere Crewmitglieder wegen »Beihilfe zur illegalen Einwanderung«. Da sie aufgrund von drohender U-Haft zurzeit keine Einsätze fahren, trägt sie den Kampf um Liebe und Revolution alternativ auf das literarische Parkett. 2019 wurde sie mit dem Clara-Zetkin-Frauenpreis ausgezeichnet.

Presse

»Ihre Botschaft an Salvini?«
Sagen Sie jetzt nichts, Pia Klemp

Interview ohne Worte

»Pia Klemps Buch ist ein spannender Thriller aus dem realen Leben, der aufrütteln will und betroffen und trotzdem Spaß macht.«

ARTE Journal

»Klemps Buch ist eine eindrückliche Schilderung dessen, was diejenigen erleben, die sich in das Auge des Orkans der europäischen Flüchtlingspolitik begeben. Und dort deren Versagen ausbaden müssen. Es sind Beschreibungen von Leid und Tod, erzeugt durch die ausbleibende Rettung und die europäische Abschottung. Wer bei solchen Geschichten nicht Wasser und Rotz heult, ist längst ein Gauland.«

Fabian Hillebrand / 26.8.2019

»Der Roman hat viel Drive, sarkastischen Humor und Ironie, er liest sich im Nu. Mit viel Beobachtungsgabe und Menschenkenntnis berichtet die Protagonistin in einer manchmal deftigen Umgangssprache. […] Genauso wie die Seenotrettung durch NGO stört, wird auch dieses Buch stören, denn es handelt von Menschen, die nicht wegschauen, sondern hinschauen – und hingehen.«

Annegret Mathari / 29.08.2019

»Das Buch ist ein außerordentlich starkes politisches Plädoyer, verpackt in einer Geschichte über Klemps Lebensmotto ›Liebe und Revolution‹. Wer danach nicht den Kopf gegenüber der europäischen Außenpolitik schüttelt, hat die Botschaft des Buches nicht verstanden.«

»Für Liebe und Revolution«, Felix Wortmann-Callejon im

»Selten war das vielbemühte Kafka Zitat zutreffender als hier: ›Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.‹ Und Pia Klemp weiß die Axt zu schwingen.« / »Frei nach Christoph Schlingensief: Nach dem Lesen eines Buches muss man Liebe oder Revolution machen wollen. Nach "Lass uns mit den Toten tanzen", will man beides machen. Mehr Pflichtlektüre geht nicht!«

Sascha Pommrenke

Pia Klemp spricht mit Doris Renck im hr2-kulturcafé über ihren Roman »Lass uns mit den Toten tanzen« am 10.9.2019

»Es ist ein Thriller, herausgegriffen aus dem echten Leben.«

ZEIT Online

»Ein anarchischer Stream of Consciousness«

taz

»Pia Klemps Engagement hat etwas extrem Direktes und Radikales. Etwas, das provozierend wirken kann, weil es sich an keine Regeln hält.«

Berliner Zeitung

»Kraftvoll ist das, authentisch, schonungslos. Ein sehr politisches Buch, das uns alle beschämt in unserer behüteten Privilegiertheit. ... Eines der stärksten Bü­cher des Jahres.«

Stadtblatt Osnabrück

»Pia Klemp gibt denen eine Stimme, die nicht gehört werden, und kämpft gegen die Unmenschlichkeit der EU-Flüchtlingspolitik.«

junge Welt, 11.9.2019

»Man kommt nahe ran an die Kapitänin (der Geschichte), die sich nicht scheut, glücklicherweise, auch ihre nicht so tollen Seiten zu zeigen. Ihre Ratlosigkeit, ihre Borstigkeit. Die es vielleicht braucht, um so eine ungeheure Selbtstermächtigung hinzubekommen – sich mit einem kleinen, alten Schiff samt meist unerfahrener Freiwilligen-Besatzung der Politik eines ganzen Kontinents entgegen zu stellen.«

Ulrich Noller

»Pia Klemp handelt und schreibt beherzt. Es fühlt sich an, als kompensiere die Autorin ihren Knochenjob mit Anleihen an die derbe Sprache Charles Bukowskis und an die Lakonie eines Jörg Fauser. Würde passen, weil Klemp mit schnoddriger Anarchie, beeindruckend und bedrückend zugleich, den Totentanz im Mittelmeer beschreibt. Und wie in B. Travens Totenschiff suchen Passagiere ohne gültige Papiere einen Hafen.«

Kurt Pohl

Knut Cordsen spricht mit Kapitänin und Seenotretterin Pia Klemp in der kulturWelt am 8.7.19

Details

Untertitel
Roman
Autorin
Pia Klemp
Seiten
224
Sprache
Deutsch
Umschlag von
Julia Dambuk
Bindungsart
Hardcover
Erscheinungsdatum
2.9.2019
ISBN
978-3-87512-491-0