Karl Kollmann

Karl Kollmann, (*1950) schrieb seit 1968 in diversen alternativen Anthologien und Literaturzeit­schriften (u.a. in Gasolin 23 zusammen mit Jürgen Ploog, Jörg Fauser, Carl Weissner & Charles Bukowski – Mit-Herausgeber von The Rappottenstein Oracle (1973), »Mit fremdem Atem«, Verlag Nachtmaschine, Basel 1978, »Briefe über die Sprache«, Matthes und Seitz, München 1978 (zusammen mit Bernd Mattheus), Fach-Aufsätze, Studien und Bücher ab 1978. Das Manuskript von »Passionen« war zuletzt in seinem Besitz. Karl Kollman ist Titularprofessor der Wirtschaftsuniversität Wien und beschäftigt sich mit Konsumökonomie und Verbraucherpolitik.