Das Glück auf der Hollywood-Schaukel

Frank-Kirk Ehm-Marks

Das Glück auf der Hollywood-Schaukel

76
Seiten
Broschur
10,00 €
(brutto)

Der schmale Band ist nicht von ungefähr Christoph Schlingensief gewidmet: »Es muß immer etwas zu Papier gebracht werden, was sonst nicht zu ertragen ist« (Jo Kalka)

»Es muß immer etwas zu Papier gebracht werden, was sonst nicht zu ertragen ist: Die Texte von Frank-Kirk Ehm-Marks tragen Spuren der Anstrengung des Schreibens. Gleichzeitig können sie von einer großen, schwebenden Leichtigkeit sein. Den Autor, der seit gut fünfzehn Jahren seine Texte und Zeichnungen im Selbstverlag und bei verschiedenen Kleinverlagen veröffentlicht, zeichnet eine Beharrlichkeit aus, bei der es erkennbar um das Ganze seines Lebens geht: Ein Schreibender will sich auf der Trümmerhalde, wo das Bildmaterial einer explodierenden Untergrund-Moderne herumfährt, der winzigen Spuren des eigenen Lebens versichern. Zu Zwecken der Beschwörung.«

- Joachim Kalka

Frank-Kirk Ehm-Marks

Frank-Kirk Ehm-Marks wurde 1961 in Bad Kreuznach geboren und lebte seit der frühen Kindheit in Berlin. Seit 1984 erschienen seine Texte und Zeichnungen in Kleinverlagen, teilweise im Selbstverlag, oft im Kontext von Copy Art und End Art. Die besten davon sind ganz unverwechselbar. Von »Die Verfassung der Gäste« über »Mielachs Glocken« und »Harnröhrenentzündung« bis zu »Der blaue Zigarettenautomat« bilden seine Bücher und Hefte ein konsequent durchgeführtes, mühsames Projekt: Sich auf der Trümmerhalde des Bildmaterials einer explodierten Untergrund-Moderne der Spuren des eigenen Lebens zu versichern. 

Moment...