Sozialanwälte

Wohlfahrtsverbände zwischen Interessen und Ideen

Stefan Pabst

14,90 €
inkl. MwSt.

"Warum setzen sich die Wohlfahrtsverbände anwaltschaftlich für die Interessen Dritter ein, die nicht Mitglieder ihrer Organisationen sind? Auf welche Weise wirken in diesem Zusammenhang Ideen und Interessen zusammen? Diesen Fragen geht Stefan Pabst nach." (Bank für Sozialwirtschaft)
"Warum setzen sich die Wohlfahrtsverbände anwaltschaftlich für die Interessen Dritter ein, die nicht Mitglieder ihrer Organisationen sind? Auf welche Weise wirken in diesem Zusammenhang Ideen und Interessen zusammen? Diesen Fragen geht Stefan Pabst nach. Exemplarisch untersucht er das Thema für den Armutsbereich. Dazu stellt er zunächst die spezifischen Strukturmerkmale und Verhaltensmuster der unterschiedlichen Wohlfahrtsverbände dar und leitet Motive und Kriterien der sozialanwaltschaftlichen Wahrnehmung von Interessen ab. Im folgenden stehen die Armutspolitiken der einzelnen Wohlfahrtsverbände im Mittelpunkt. Die Untersuchung schließt mit einer Darstellung aktueller Tendenzen in der sozialanwaltschaftlichen Wahrnehmung von Interessen." (Bank für Sozialwirtschaft)
Untertitel
Wohlfahrtsverbände zwischen Interessen und Ideen
Sprache
Deutsch
Seiten
160
Autor
Stefan Pabst
Herausgeber
Ilona Ostner und Wolfgang Voges
Bindungsart
Broschur
Stefan Pabst ist Referent beim Diakonischen Werk in Hamburg.
978-3-87512-181-0