Stratosphärische Aerosole zur Reduzierung des globalen Temperaturanstiegs

Eine quantitative klimaökonomische Analyse

Martin Schwarz

40,00 €
Bruttopreis

Welche Strategien zur Emissionsvermeidung haben wir? Was kosten sie? Was heißt das mittel- und langfristig für den Klimawandel? Hier gibt es Antworten.

Die gegenwärtigen Klimastrategien basieren auf den beiden Handlungsoptionen Emissionsvermeidung und Anpassung an die Klimafolgen. Insbesondere im letzten Jahrzehnt hat sich in der wissenschaftlichen Literatur eine Debatte über eine theoretische dritte Handlungsmöglichkeit herausgebildet, die sich mit aktiven und großskaligen Eingriffen in das Klimasystem befasst. In „Stratosphärische Aerosole zur Reduzierung des globalen Temperaturanstiegs“ bietet Martin Schwarz eine umfangreiche Zusammenfassung der ökonomischen Grundlagen des Klimawandels, der methodischen Herangehensweisen innerhalb der Wirtschaftswissenschaften, sowie der zugrundeliegen-den Modelle zur Bewertung von Klimastrategien. Abschließend entwickelt der Autor ein Modell zur simultanen Analyse von Emissionsvermeidung, Anpassung an die Klimafolgen und dem Einsatz von stratosphärischen Aerosolen. In diesem Rahmen erfolgt eine Analyse zu den Auswirkungen eines potentiellen Einsatzes von stratosphärischen Aerosolen auf verschiedene Klimastrategien und deren ökonomische Bewertung. 

Sprache
Deutsch
Bindungsart
Broschur
Untertitel
Eine quantitative klimaökonomische Analyse
ISBN
978-3-87512-336-4