Ein schlampiger Essay über das Schreiben und das verfluchte Leben

Mit ausgewählten Gedichten

Charles Bukowski

3,00 €
inkl. MwSt.

Ein Essay von Charles Bukowski und Lieblingsgedichte des Verlags.

Die Maro-Jahresgabe 2011: Ein Bändchen mit einem Essay von Bukowski sowie den Lieblingsgedichten des Verlagsteams. Die Fotografien stammen von Michael Montfort, ein enger Freund von BUK, der ihn jahrelang auf seinen Reisen begleitet hat.

Untertitel
Mit ausgewählten Gedichten
Sprache
Deutsch
Seiten
36
Autor
Charles Bukowski
Übersetzt von
Carl Weissner
Fotos
Michael Montfort
Bindungsart
geheftet

Henry Charles Bukowski wurde am 16. August 1920 in Andernach am Rhein als Sohn deutschpolnischer Eltern geboren. Im dritten Lebensjahr wanderte er mit seinen Eltern in die USA aus. Dort wuchs er in den Slums westamerikanischer Großstädte auf. Mit 35 Jahren begann er zu schreiben, zuerst Gedichte für Underground-Gazetten, später Erzählungen und Romane. Er veröffentlichte über 40 Prosa- und Lyrikbände. Genet, Henry Miller und Sarte feierten ihn als »poète maudit« des heutigen Amerikas. Am 9. März 1994 starb er in San Pedro bei Los Angeles.

978-3-87512-911-3