Lisel Mueller in der taz

Anthologien im MaroVerlag

»Vergessen ist keine Option. Lisel Muel­ler darf nicht in Vergessenheit geraten.«

Mit diesen Worten beginnt der wunderbare Artikel von Benno Schirrmeister in der heutigen taz vom 2. Januar 2019. Nach diesem ausführlichen, sehr informativen Blick auf ihr Leben ist die Verwunderung noch größer, weshalb sie in Deutschland kaum wahrgenommen wurde. Wie schön, solch eine ausführliche Würdigung vor ihrem 95. Geburtstag zu lesen!

Lisel Muellers Gedichtband bei Maro »Brief vom Ende der Welt« (zweisprachig, 2006) ist noch lieferbar: Hier entlang.