Endlich gibts wieder Lesungen. Live!

Wir freuen uns, euch dieses Jahr zum ersten Mal zu Veranstaltungen einladen zu können. Am Freitag den 30. Juli stellt Peter Bierl MaroHeft #4 »Die Legende von den Strippenziehern« im Bremer Kulturzentrum Kukoon vor. Und am 4. August liest Yvonne Hergane im Rahmen der Literaturwoche Donau in Ulm aus ihrem Debütroman »Die Chamäleondamen«. Kommt vorbei zu literarische Gesprächen - in echt!

Lesung Peter Bierl:
Die Legende von den Strippenziehern

Jim Morrison 1969

Peter Bierl
Die Legende von den Strippenziehern
Verschwörungsdenken im Zeitalter des Wassermanns
Illustriert von Katharina Kulenkampff
Fadenknotenheftung
36 Seiten
18,- Euro
Mehr zum Heft

Der Diskurs über ­Verschwörungstheorien folgt einem altbekannten Muster: Von den politischen Rändern würden radikale und antidemokratische Kräfte in die Mitte der Gesellschaft drängen, um diese mit irrsinnigen Theorien zu verführen. Peter Bierl widerlegt in seinem Essay die These der »verführten Mitte« und verweist stattdessen auf die Überzeugungen einer Gesellschaft, die das verinnerlicht hat, was im Baukasten der Verschwörungsideologien zur Grundausstattung gehört: Nationalismus, Antisemitismus, Rassismus und ein Unbehagen am »entfesselten Raubtierkapitalismus«. Letzterer wird fälschlicherweise als Ausdruck einer gierigen Finanzelite kritisiert, die den Rest der Welt mit geheimen Machenschaften übers Ohr haut. Was das alles mit dem Zeitalter des Wassermanns zu tun hat und wie Sie die Verschwörungsideologien in sich selbst aufspüren ­können, erfahren Sie in diesem Heft. 

Peter Bierl (*1963) hat Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie studiert. Er arbeitet als freier Journalist und lebt in der Nähe von München, ist Mitglied der Gewerkschaft Verdi und des Verkehrsclub Deutschland (VCD).

Ort: Kukoon im Park, Bremen
Zeit: 30. Juli ab 20 Uhr
Eintritt: Kostenlos
Mehr zur Veranstaltung

·

Lesung Yvonne Hergane:
Die Chamäleondamen

Jim Morrison 1969

Yvonne Hergane
Die Chamäleondamen
Roman
Hardcover
240 Seiten
20,- Euro
Mehr zum Buch

Edith, Marita, Ellie und Hanne – vier Frauen, vier Generationen, vier Lebenswege. Edith, Ende des 19. Jahrhunderts im Banat geboren, das zwar in Rumänien liegt, aber deutsch geprägt ist, verlässt in ihrer Hochzeitsnacht den Ehemann und flüchtet zu ihrem Geliebten. In den Nachwehen des Ersten Weltkriegs zieht sie Tochter Marita groß. Diese, wunderschön und von Männern umschwärmt, liebt neben der Freiheit nur den Einen – doch ausgerechnet der bringt sie hinter Gitter. Maritas Tochter Ellie wiederum zerreibt sich im Bestreben, es allen recht zu machen. Als ihr Mann die Ceaușescu-Diktatur nicht mehr aushält und nach Deutschland flieht, gibt sie ihr altes Leben auf und folgt ihm mit Tochter Hanne. Hanne ihrerseits entscheidet sich für eigene Wege und eigene Fehler, zieht der vermeintlich großen Liebe hinterher und stürzt schmerzhaft ab. Doch auch sie hat ein Kind, und um seinetwillen trotzt sie selbstbewusst allen Umständen – schließlich ist auch Hanne eine Chamäleondame. 

Yvonne Hergane, 1968 in Reschitza, Rumänien geboren und kam mit 14 Jahren nach Deutschland. Sie studierte Germanistik, Anglistik und Buchwissenschaft in Augsburg und München und arbeitet als Autorin sowie literarische Übersetzerin aus dem Englischen, vor allem von Kinder- und Jugendliteratur. »Die Chamäleondamen« ist ihr erster Roman.

Ort: Cabaret Eden, Karlstr. 71, Ulm
Anzahl Teilnehmende: max. 50 Personen
Zeit: 4. August, 19:30
Eintritt: Pay what you can!
Mehr zur Veranstaltung

 (0)