»Die Chamäleondamen« sind prämiert: Bayerns beste Independent Bücher 2020

Bayerns Beste Independent bücher


Bayerns Beste Independent bücher


Bayerns Beste Independent bücher

Yvonne Herganes Chamäleondamen stellen ihre unabhängigen Charaktere unter Beweis – sie werden als eines von zehn Bayerns Beste Independent Bücher 2020 ausgezeichnet – ausgewählt von einer unabhängigen Jury!

»Mit der Hotlist ›Bayerns Beste Independent Bücher‹ würdigen wir zehn herausragende Titel unabhängiger Verlage und schaffen Öffentlichkeit für diese Schätze des bayerischen Literaturbetriebs«, führt der Bayerische Kunstminister Bernd Sibler aus.

Es ist das erste Mal, dass eine Jury zusammengefunden hat, um zehn herausragende Bücher und Hörbücher für diese Liste auszuwählen. Die Juror_innen zeigten sich ob der »hohe[n] Professionalität und Diversität unabhängiger Verlage in Bayern« begeistert. 

Für die Jury bestechen die Chamäleondamen, Edith, Marita, Ellie und Hanne, durch »[e]ine starke Geschichte von Frauen, die den Bogen über vier Generationen vom Leben der Donauschwaben im Banat bis in die Gegenwart spannt.« Die abenteuerliche, bitterkomische und charaktervolle Erzählung in schlaglichtartigen Episoden ist für Gisela Kellner, Jurorin und Buchhändlerin in Barbaras Bücherstube in Moosburg, eine »absolute Leseempfehlung für die Weihnachtstage«. Sie schließt sich dem Urteil der Mit-Juror_innen an, dass neben dem Inhalt auch die Gestaltung des Hardcover-Buches gelungen sei.


Wir gratulieren Yvonne Hergane herzlich und freuen uns sehr, ihren Debütroman in unserem Programm zu haben!


Außerdem erhält Maro eine »Verlagsprämie des Freistaats Bayern 2020«, die mit 5.000 Euro dotiert ist. »Damit würdigen wir das große Engagement der Independent-Verlage und tragen zu ihrer Sichtbarkeit bei«, so Kunstminister Bernd Sibler. Wir bewarben uns mit einem herausforderndem Projekt, der Übersetzung eines umfassenden Lyrikbands. »Der geplante Gedichtband präsentiert eine hierzulande nahezu unbekannte, eigenwillige, weibliche Stimme der afro-amerikanischen Lyrik: Wanda Coleman (1946–2013), die die amerikanische Poetry-Szene seit Ende der 1970er Jahre mit zahlreichen Lyrikbänden und als eindrucksvolle Performerin prägt. Ihre Themen spiegeln ihre Biographie: Armut, Gewalt, Rassismus und Geschlechterungerechtigkeit.«


Eine Vorankündigung für »Strände. Warum sie mich kalt lassen« findet sich in unserer backfrischen Vorschau für das Frühjahr 2021. Die englische Ausgabe des Bands »Wicked Enchantment. Selected Poems« (Black Sparrow Press, 2020), mit einem Vorwort des Herausgebers Terrance Hayes, wurde von der New York Times auf die Liste der Best Poetry of 2020 ausgewählt, von der Washington Post als eine der Best poetry collections 2020. Das Buch ist außerdem Winner of the California Independent Booksellers Alliance’s 2020 Golden Poppy Award for Poetry. Das Buch enthält über 130 Gedichte der Ausnahmepoetin aus Los Angeles. Wir bedanken uns sehr – besonders auch für die Worte, die die Jury für unseren Verlag fand: »Das Programm des MaroVerlages, stark geprägt auch von seinen Gestaltern, zeichnet sich durch die Verbindung von politischer Haltung, unbeirrbarem verlegerischem Mut und literarischer wie gestalterischer Qualität aus.«

 (0)