Aus der Druckmaschine, auf den Nachttisch: Die MaroHefte

Wanda Coleman

© Foto: Cássia Vila

2020 feierte Maro sein 50. Verlagsjubiläum. Anlässlich dieses Geburtstages riefen wir in der Tradition der »Tollen Hefte« eine neue Reihe ins Leben:

Die »MaroHefte«

Von den »Tollen Heften« erschienen zwischen 1991 und 2018 fünfzig Ausgaben, die ersten 15 im MaroVerlag, Nr. 16 bis 50 in der »Büchergilde Gutenberg«, herausgegeben von Armin Abmeier. Seit 2012 hat »Rotraut Susanne Berner« die Herausgabe fortgeführt. 2018 wurde die Reihe eingestellt.

Stießen in den »Tollen Heften« literarische Texte auf Illustrationen, so bringen die »MaroHefte« Essays und Illustrationen zusammen – zu Themen, die unter den Nägeln brennen: Populär-Relevantes, Abseitiges, Grundlegendes oder Tabubehaftetes. Jedes Heft wird besonders gestaltet und mit Originaldruckgraphiken mit bis zu 5 Sonderfarben gedruckt. 36 oder 52 Seiten, fadengeheftet im berüchtigten Maro-Format (13,5 x 20,5 cm), mit Schutzumschlag und oft mit beiliegendem Plakat. Pro Jahr erscheinen 4 Ausgaben. Die Reihe, die von Kolja Burmester und Sarah Käsmayr herausgegeben wird, kann auch im Abo bezogen werden.

Marohefte #1, #2

Zwei Mythen stehen im Zentrum der ersten beiden MaroHefte. In »Heft #1« decken Jörn Schulz (Text) und Marcus Gruber (Illustrationen) auf, dass sich das Klima mit nachhaltigem Konsum nicht retten lässt. In »Heft #2« dekonstruieren Oliwia Hälterlein (Text) und Aisha Franz (Illustrationen) den Mythos des sog. Jungfernhäutchens. Nun sind Heft #3 und #4 erschienen:

MaroHeft #3

Wanda Coleman

Felix Bork (Text und Illustrationen)
Aus den Ärschen aus dem Sinn
Eine Odyssee durch Körper, Klo, Kanalisation, Kläranlage und Wolken
Ein zirkulierendes Heft · MaroHeft #3

Darum geht’s:
Was genau passiert eigentlich mit der Scheiße, nachdem die Spülung betätigt wurde, Wasser in die Schüssel rauscht und die Kacke mit sich reißt? Dieses Heft donnert durch Fallrohre, umschifft museumsreife Fettberge, entdeckt unfruchtbare Fische und klärt die alles entscheidende Frage: Stimmt das Gerücht, dass Abwasser wieder zu Trinkwasser wird?

MaroHeft #4

Wanda Coleman

Peter Bierl
Die Legende von den Strippenziehern
Mit Illustrationen und einem Plakat von Katharina Kulenkampff
Verschwörungsdenken im Zeitalter des Wassermanns
Ein ideologiekritisches Heft · MaroHeft #4

Darum geht’s:
Die Erde – von Echsen regiert? Eine gierige Finanzelite haut die Menschen mit geheimen Machenschaften übers Ohr? MaroHeft #4 zeigt auf, warum Verschwörungstheorien für viele unterschiedliche Menschen so attraktiv sind und welches Denken sich dahinter verbirgt. Außerdem erfahren Sie, welche Rolle das Zeitalter des Wassermanns dabei spielt und wie Sie Verschwörungsideologien in sich selbst aufspüren können.

»Leuchtende Sammelobjekte«

So bezeichnet unsere »MaroHefte« der Buchmarkt und Martin Gaiser featured die Reihe ausführlich in Radio Free FM. Er sieht momentan einen regelrechten Boom von Sachbüchern in hochwertig illustrierten und detailreich recherchierten Ausgaben. Er freut sich, dass »… diese schön gestaltete, schön illustrierte, handwerklich toll … super gemachte Reihe …« der MaroHefte an die Tradition der »Tollen Hefte« anknüpft und kürt sie als eine Bereicherung für den Büchermarkt! Wir bedanken uns für die schönen Worte! Den gesamten Beitrag von Martin Gaiser gibt es hier zum Anhören.

Sabine Danek vom Page Magazine findet die Reihe »klug, subversiv, herrlich illustriert und liebevoll gestaltet«. Danke dafür! Auch Jürgen Moises von der Süddeutschen Zeitung ist froh, dass es die »Tollen Hefte« in neuer Form wieder gibt und »die Grafiker Narrenfreiheit« haben.

Weitere tolle Nachrichten: An Heft #5 und #6 wird gerade fleißig geschrieben und gezeichnet. Wir können es kaum abwarten, sie euch vorzustellen! Wer neugierig ist, findet dazu schon erste Einblicke in unserer »Herbstvorschau.«

 (0)