Paul Renner

Paul Renner, geb. 9.8.1878 in Wernigerode, gest. 25.4.56 in Hödingen.Studium der Malerei in Berlin, Karlsruhe u. München. 1925 Kunstschule Frankfurt, Klasse für Werbegraphik und Typographie. 1926 Leiter der Graph. Berufsschulen München. Entlassung aus politischen Gründen 1933. Emigrierte in die Schweiz. Seit 1934 lebte Paul Renner als Maler in Hödingen. Seine wichtigsten Bücher: „Typographie als Kunst“ (1922), „Mechanisierte Graphik“ (1930), „Das moderne Buch“ (1948). Seine Satzschrift Futura wurde ein Welterfolg. Eine fundierte biografische Arbeit zu Paul Renner hat Christopher Burke 1998 im Verlag Princeton Architectural Press, N. Y., vorgelegt („Paul Renner – The Art of Typography“) Die 1932 erschienene Kampfschrift „Kulturbolschewismus“, erschien jetzt beim Verlag Stroemfeld als Reprint (ISBN 3-87877-829-5).